forum limbach
Am Wiesengrund 18
7543 Limbach

0664/ 371 64 82

www.forumlimbach.at

 

NEWSLETTER 5 / September 2014

 

 

Liebe Freunde und Interessenten des forum limbach!

 

Es ist uns eine große Freude, unsere Gesprächsreihe

Spurensuche -  Über Kunst und Natur


im Oktober im forum limbach zu beginnen. Seit mehreren Jahren arbeiten wir
an der Realisierung des forum limbach, das seit 2011 im südlichen Burgenland
Gestalt annimmt, und das wir Schritt für Schritt zu einem weithin sichtbaren
Zentrum für Kunst und Natur entwickeln werden. 

Künstlerische Praxis, diskursiver Austausch, Reflexion, Gespräche und Feste sind
Teil des forum limbach, das sich als Ideenwerkstatt und Anlaufstelle für interessierte
BesucherInnen, Kulturschaffende, KünstlerInnen und TheoretikerInnen etablieren will.

Die erste Veranstaltung versteht sich als Auftakt zu einer Serie von Gesprächen
und Diskussionen, die dem Verhältnis von Kunst und Natur entlang der
Kunst- und Kulturgeschichte auf den Grund gehen. 

 

Herzliche Einladung
zu dieser Auftaktveranstaltung des forum limbach

 

am Samstag, 11. Oktober 2014, 12 Uhr

forum limbach
Am Wiesengrund 18
7543 Limbach
Burgenland

 

Wir freuen uns mit Ihnen auf einen Tag voll spannender und lebhafter Gespräche 
mit ExpertInnen aus Kunst, Altphilologie und Philosophie, die sich unserem
umfangreichen Thema erstmals stellen werden. 

 

Das Programm:

Begrüßung: 12 Uhr
Erste Gesprächsrunde: 13 – 15 Uhr
Pause
Zweite Gesprächsrunde: 15.30 – 17 Uhr

Um 19 Uhr Präsentation einer Skulptur von Isabelle Mühlbacher für das forum limbach

TeilnehmerInnen:          

Dr. Viktor Böhm (Universitätslektor, Altphilologe)
Univ.-Prof. Mag. Michael Hruby (Univ. f. Musik u. Darstellende Kunst)
Ingeborg Knaipp (Künstlerin)
Prof. Philipp Maurer (Publizist, Kurator)
Roland Maurmair (Künstler)
Andreas Zoufall (Sozialphilosoph)

Moderation:  

Patricia Grzonka (Kunst- und Architekturhistorikerin, Kuratorin)

 

 UAWG

Um Anmeldung für Ihre Teilnahme bzw. den Shuttle Wien-Limbach-Wien 
wird bis 30.9.2014 gebeten (beschränkte Teilnehmerzahl).

Tel: 0664 371 64 82
email:

 

In der Hoffnung, dass Sie die Zeit für einen Besuch am 11. Oktober finden,
freuen wir uns schon jetzt, Sie bei uns begrüßen zu können.  

 

Bis jetzt wird das forum limbach ausschließlich aus privaten Mitteln finanziert.
Wir sind auf Unterstützung angewiesen, um das forum limbach weiter zu entwickeln
und die Idee von einem lebendigen, offenen Zentrum für die Auseinandersetzung
mit Kunst und Natur Realität werden zu lassen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


Isabelle und Andreas Stalzer

Für Fragen rund um den Newsletter und zum Abmelden senden sie bitte eine Nachricht an