forum limbach
Am Wiesengrund 18
7543 Limbach

0664/ 371 64 82

www.forumlimbach.at

 

NEWSLETTER 6 / Oktober 2014

 

Liebe Freunde und Interessenten des forum limbach!

 

Am 11.Oktober 2014 konnten wir auf Grund des wunderbaren Herbstwetters,
unsere Veranstaltungsreihe

Spurensuche -  Über Kunst und Natur

mitten auf der Baustelle der künftigen Veranstaltungshalle, im Freien starten.

 

Kunstschaffende, Kulturpublizisten und Professoren der Uni Wien stellten Überlegungen
zum Thema „Spurensuche“ an und was wohl der Ursprung des künstlerischen Tuns sei.

„Es sind viele Fragen entstanden. Das ist das tolle daran - wir brauchen keine Antworten,
wir brauchen Fragen“, meinte Künstler Roland Maurmair.
„Das was herauskommen wird, sind Anregungen zu weiteren Diskussionen. Ein endgültiges
Ergebnis kann gar es nicht geben, weil es das in der Geisteswissenschaft und Kultur
nicht gibt“, so Künstlerin Ingeborg Knaipp.
„Es ist auch ein Hirntraining, weil man über Dinge nachdenkt, die man nicht zu Ende
denken 
kann“, sagte Kulturpublizist Philipp Maurer.


Die Diskussion hörte auch in den Pausen nicht auf. Die Stalzers öffneten ihr ganzes Haus.
Die Küche war gleichzeitig Kommunikationszentrum und Bibliothek. Überall im Haus trifft
man auf Kunst in unterschiedlichsten Erscheinungsformen. An die 70 Personen folgten
diesmal der Einladung nach Limbach und werden vielleicht künftig regelmäßig wiederkommen.

Zum Abschluss wurde eine Skulptur von Isabelle Mühlbacher enthüllt.
Auf dem Granitblock steht: Das irrelevante Gehirn.
Vielleicht ist das die Antwort auf die vielen Fragen nach dem Ursprung der Kunst.
"Burgenland heute", 18.11.2014

 

NL 6 3 bildet 

 

 

Wir möchten uns auf diesem Weg auch bei allen Teilnehmern und Gästen
für ihre Unterstützung und ihr Interesse bedanken!

Eine ausführliche Aufarbeitung und Dokumentation
folgt im kommenden Newsletter.

Isabelle und Andreas Stalzer

Für Fragen rund um den Newsletter und zum Abmelden senden sie bitte eine Nachricht an